DADA ON TOUR in Rio De Janeiro

 

Vom 22. bis 26. Oktober 2014 bot die schöne Casa Daros in Rio de Janeiro DADA ON TOUR Gastrecht und begleitete das Projekt mit einem eigenen Vermittlungsprogramm. Während verschiedener Treffen mit Künstlerinnen, Professoren und Kuratorinnen wurde Dada durch die kannibalistische „Anthropophagia“, den „Tropicalismo“ und Hélio Oiticicas lebendige „Samba“-Bilder angereichert.

Dass Dada in Rio auf breites Interesse stösst, belegen nicht nur die Besucher unseres Zelts im Innenhof der Casa Daros und die zwei Seiten, die das brasilianische Vogue aus Anlass von DADA ON TOUR dem Thema widmete, sondern auch ein anonymes Graffiti hoch oben in Santa Teresa: „JE T’AIME. NAO EXISTE MOVIMENTO SEM RITMO“.

Nächste Station: Kochi, Indien

„Dada on Tour“ mit Dominik Casanova (Direktor Casa Daros) und Heloisa (Produzentin)