DADA original

 

Bilder, Briefe und Textdokumente aus der dadaistischen Hinterlassenschaft von Hugo Ball und Emmy Hennings, der beiden Gründer des Cabaret Voltaire, zeigt die Ausstellung des Schweizerischen Literaturarchivs in der Nationalbibliothek Bern bis am 28. Mai.

 

Unter den Exponaten befindet sich das „Dadaistische Manifest“ von 1916 mit Balls seherischen Worten: „Dada ist eine neue Kunstrichtung. Das kann man daran erkennen, dass bisher niemand etwas davon wusste und morgen ganz Zürich davon reden wird.“

 

Einen besonderen Schwerpunkt bilden ausgewählte Porträtfotografien, die die vielen Facetten und Gesichter von Emmy Hennings zeigen. Materialien aus dem Zürcher Arche Verlag dokumentieren zudem die postdadaistische Rezeptionsgeschichte. À voir absolument: DADA original im SLA

„Dadaistisches Manifest“ von Hugo Ball, Zürich 1916. Quelle: Schweizerisches Literaturarchiv (SLA), Bern, Nachlass Hennings/Ball