JULL-Dada II

 

Illu_1

 

Dodo Okee.

 

Dodo der kleine flauschige Vogel.

Dodo der kugelförmige kleine flauschige Vogel.

Dodo der kleine glückliche Vogel.

Dodo der kleine böse Vogel.

Dodo der kleine gefühlsschwankende pubertäre Vogel.

Nun nimmt er Ritalin, es „hilft“ ihm,

seine Gefühle zu unterdrücken.

Und er stirbt an einer Überdosis.

. . .

Dodo die Blume.

Dodo die Pflaume.

Dodo der Knopf.

Dodo der brüllende Affe.

Okee.

 

Illu_1

Dodo lebt (weiter)

 

Gestern habe ich ihn gesehen.

Im London-Eye war er auch.
Ich habe ihn im Zürcher Zoo gestreichelt, es machte Spass.

Wenn er mir nur nicht in den Finger gebissen hätte.

Der Finger ist jetzt ab. Und die Prothese ist drauf.

Hoch leben die Prothesen!

Hoch lebe Dodo und sein souvenir!

 

Illu_1

 

Dodo lebt (nicht mehr)

 

Dodo lebt in der Stadt Zürich im HB über Gleis 7 mit seiner hübschen Freundin Agnes und seinem Kumpel Egon. Sie sind sehr glücklich, sie leben den Dadaismus. Alle rufen zu ihnen hoch: Dodo dada! Dudu!

Das kannst du laut sagen: „ Fliegen ist gefährlich und tödlich!

Vielleicht gibt es keine mehr, weil sie über Klippen fliegen wollten

und auf der anderen Seite nicht gelandet sind.

 

Illu_1

 

Schlechte Wirtschaft (Happy End)

 

Es war einmal ein Dodo.

Er klonte sich und übernahm die Welt.

Er tötete jeden Menschen.

Er hatte eine Frau, sie hiess Chantal.

Und übrigens der Name unseres Dodos war Kevin.

Er baute eine schlechte Wirtschaft auf und wurde überall gefeiert.

Eines Tages starb er, weil er vergass, dass er flugunfähig war.

Happy End.

 

 Dada-Workshop JULL Scuoloa Vivante Buchs Bild 1

 

Dada-Workshop JULL Scuoloa Vivante Buchs Bild 2

 

Texte der Scuola Vivante (Buchs SG),

verfasst im Jungen Literaturlabor JULL am 18. Februar 2016,

gecoacht vom Schriftsteller Peter Weber

(anschliessend an einen Besuch der Dada-Ausstellung im Landesmuseum)