Klangbilder im Zürcher Hauptbahnhof

 

8_HB_Foto_290_290_80_all_145_c1

Der Pianist Tomas Bächli eröffnet heute das Tanzfest 2016 im Hauptbahnhof Zürich

 

Die Welt ist dada! In René Clairs Stummfilm Entr’acte von 1924 hüpfen der Komponist Erik Satie und der Künstler Francis Picabia in Zeitlupe über ein Pariser Dach und laden eine Kanone. Dazu wird Satie gespielt.

 

Freitag 13. Mai 2016, 18.45 – 19.00 Uhr:

Mit den hypnotischen Klängen von Erik Satie tritt Tomas Bächli im Rahmen des diesjährigen Dada-Jubiläums bei ZÜRICH TANZT auf und eröffnet das Tanzfest in der imposanten Halle des Hauptbahnhofs Zürich.

 

Bächli, der vorwiegend Werke der jüngeren und jüngsten Musikgeschichte aufführt und mit neuen Konzertformen experimentiert, bringt anlässlich des hundertsten Geburtstags von Dada Flügel, Halle, Publikum und Züge zum Schwingen.

 

Musik solle im Raum sein wie Tisch, Stuhl oder Vorhang, meinte Satie und komponierte nach einer Art Baukastensystem. Alors: Bühne frei für Bächlis elegante Möblierung des Hauptbahnhofs mit Klängen, wie sie die Dadaisten geliebt haben!

 

ZÜRICH TANZT: Programm 13. – 16. Mai 2016